book-1209805_1920_edited.jpg

Ist die Bibel wahr?

Für Christen ist die Bibel das Wort GOTTES, jeder einzelne Satz stimmt. 

Aber wenn du erstmal daran zweifelst ist das natürlich auch verständlich, es gibt Hunderttausende Bücher, warum sollte gerade die Bibel von GOTT inspiriert sein? 

Die Antwort darauf werde ich dir hier geben, mit Argumenten die klar machen dass die Bibel viel mehr ist, als einfach nur ein religiöses Buch!

Lies das hier also bis zum Ende durch und denke selbst darüber nach. Ich verspreche dir, danach wirst du die Bibel nicht mehr einfach als Märchenbuch abstempeln.

Einer der Besten Beweise für die GÖTTLICHE Inspiration der Bibel sind ihr vielen Prophetien.  

Um genau zu sein gibt es in der Bibel ca. 6400 prophetische Verse (Verse, die über Geschehnisse in der Zukunft reden). Das ist eine Menge! Die Bibel spricht also zu 20% über die Zukunft.

Und von all diesen Prophetien haben sich bereits ca. 3260 erfüllt, alle anderen werden sich noch erfüllen.

Aber bevor wir uns ein paar davon genauer anschauen, müssen wir erst einmal rausfinden, ob diese Prophetien nicht einfach nachträglich dazugeschrieben wurden. 

Die Qumran Schriftrollen:

Zwischen 1947 und 1956 wurden in elf Felshöhlen nahe der Ruinenstätte Khirbet Qumran im Westjordanland eine Menge verschiedene Textrollen aus dem antiken Judentum gefunden. 

Darunter finden sich auch Handschriften von beinahe allen Büchern des Alten Testaments (wenn auch nicht alle vollständig). Diese Schriften werden von Wissenschaftlern auf ca. 250 v. Chr. Datiert. 

Zum Beispiel das Buch des Propheten Jesaja ist fast vollständig erhalten und ist heute im Israel Museum in Jerusalem ausgestellt.  

Die Jesaja Schriftrollen:

512px-Great_Isaiah_Scroll.jpg

Durch diese Funde können wir also wissen, dass die Biblischen Prophetien nicht einfach im Nachhinein dazugeschrieben wurden. 

Schauen wir uns jetzt also einige Prophetien genauer an. 

Zum Beispiel gibt es über JESUS im Alten Testament 332 deutliche und teils sehr detaillierte Prophetien, die ER alle erfüllt hat. 

SEIN ganzes Leben war schon aufgeschrieben, lange bevor ER es gelebt hat! 

Hier nur ein paar Beispiele:

(Zum Nachlesen einfach den gewünschten Bibelvers anklicken)

1.Mose 49,10

Jesaja 9,5-6

5. Mose 18,15

Micha 5,1

Jesaja 7,14

Jesaja 8,23-9,1

Jesaja 42,1-3

Psalm 78,2-3

Jesaja 35,5-6

Jesaja 49,6

Sacharja 9,9

Psalm 41,10

Psalm 118,22-23

Psalm 27,12

Jesaja 53,7

Psalm 69,5

Jesaja 50,6

Psalm 22,7-9

Psalm 22,17

Jesaja 53,12

Jesaja 53, 4b-5

Jona 2,1

Psalm 16,8-10

Psalm 49,16

Psalm 68,19

-JESUS wird ein Nachkomme Judas, und Davids sein. 

-JESUS wird ein Prophet sein 

-JESUS wird in Bethlehem von einer Jungfrau geboren werden

-JESUS wird in Galiläa wie ein Licht scheinen

-JESUS wird nicht schreien und rufen (streiten)

-JESUS wird in Gleichnissen sprechen

-JESUS wird Blinde, Taube, Lahme und Stumme heilen

-JESUS wird nicht nur für die Juden, sondern für alle kommen

-JESUS wird auf einem Eselsfohlen in Jerusalem einziehen

-JESUS wird von einem Freund verraten werden

-JESUS wird von den Juden verworfen werden

-JESUS wird von falschen Zeugen beschuldigt werden, aber ER wird schweigen

-JESUS wird gehasst, geschlagen, verspottet und angespuckt werden

-JESUS wird wie ein Verbrecher an Händen und Füssen durchbohrt werden

-JESUS wird trotz all dem für seine Feinde beten

-JESUS wird für unsere Sünde sterben

-JESUS wird 3 Tage im Grab sein und dann wieder auferstehen

-JESUS wird in den Himmel aufsteigen

All diese Prophetien wurden lange Zeit bevor ihrer Erfüllung geschrieben.

Der Prophet Daniel hatte sogar genau prophezeit, wann JESUS geboren werden wird: 

Siebzig mal sieben Jahre müssen vergehen, bis Gott seine Absicht mit deinem Volk und mit der Heiligen Stadt erreicht hat: Zu dieser Zeit bereitet er der Auflehnung gegen ihn ein Ende, die Macht der Sünde wird gebrochen, und die Schuld ist gesühnt. Dann wird Gott für immer Heil und Gerechtigkeit bringen, die Visionen und Voraussagungen der Propheten erfüllen sich, und das Allerheiligste wird geweiht.” (Daniel 9,24) 

Und das waren erst ein paar der Prophetien über JESUS und nur ein Bruchteil aller Prophetien der Bibel.  

Ich könnte unmöglich alle biblischen Prophetien hier aufführen und erklären, aber lass uns mindestens noch ein paar weitere anschauen. 

Prophezeiung über die Stadt Tyrus:

Im Buch Hesekiel stehen einige sehr detaillierte Prophetien über diese Stadt, schauen wir sie uns mal an: 

(Alle Dinge, auf die du speziell achten solltest, habe ich dir markiert.)

“Denn so spricht Gott der HERR: Siehe, ich will über Tyrus kommen lassen Nebukadnezar, den König von Babel, von Norden her, den König der Könige, mit Rossen, Wagen, Reitern und einem grossen Heer” (Hesekiel 26,7) 

“Ich mache dich zu einem kahlen Felsen, zu einem Ort, an dem die Fischer ihre Netze trocknen. Du sollst nie wieder aufgebaut werden, denn ich, der Herr, habe gesprochen!” (Hesekiel 26,14) 

“Sie plündern dein Vermögen, erbeuten deine Waren und reissen deine Mauern ein. Sie werden deine schönen Häuser zerstören und die Steine, das Holz und den Schutt ins Meer werfen.” (Hesekiel 26,12)

Auf den Ersten Blick eine sehr Spezielle und enorm gewagte Prophetie.  

Wer würde bitte eine Stadt zerstören und sich dann die Mühe machen, alle Überreste ins Meer zu werfen? Und dass die Stadt nie wieder aufgebaut wird und nur noch ein kahler Felsen übrigbleibt, ist ebenfalls unwahrscheinlich. 

Aber schauen wir doch mal was passiert ist: 

Tyrus war eine grosse Handelsstatt am Mittelmeer, sie war zum einen Teil auf dem Festland erbaut und zum Anderen auf einer Insel, die etwa 1km vom Ufer entfernt lag. 

Wie in der Prophetie schon vorher aufgeschrieben, kam der König Nebukadnezar 586 v. Chr. und belagerte Tyrus etwa 13 Jahre lang. Er zerstörte den Teil auf dem Land, aber die Bewohner von Tyrus retteten sich auf die vorher erwähnte Insel und konnten diese auch verteidigen. 

So zogen zweihundert Jahre ins Land, die Ruinen der Stadt verblieben natürlich an Ort und Stelle. 

Im Jahr 332 v. Chr. Stiess Alexander der Grosse auf einem seiner Feldzüge an die Küste von Tyrus, aber er konnte die Inselfestung nicht einnehmen.  

Also beschloss Alexander der Grosse die Ruinen der Stadt zu nehmen, sie ins Meer zu werfen und so einen Damm zur Insel zu bauen. Auf dem Festland ist Tyrus nie wieder aufgebaut worden, alles was zurückbleibt ist ein nackter Felsen auf dem Fischer heute noch ihre Netze zum Trocknen ausbreiten. 

So erfüllte sich die Prophetie bis ins letzte Detail.

Prophezeiung über die Stadt Samaria

Der HERR sagt in der Bibel:

“Ich mache Samaria zum Steinhaufen im Feld, zum Weinberggelände. Ich schütte seine Steine ins Tal, seine Fundamente lege ich bloss.” (Micha 1,6) 

“Du wirst wieder Weinberge in den Bergen Samarias pflanzen, und diejenigen, die den Weinberg anlegen, werden auch selbst dessen Früchte geniessen.” (Jeremia 31,5) 

Samaria wurde von den Assyrern 722 v. Chr., von Alexander dem Grossen 331 v. Chr. Und von Johannes Hyrkanus 120 v. Chr. Angegriffen und erobert. 

Die Stadt wurde bis auf den Grundboden zerstört und auf dem fruchtbaren Boden wurden Weingärten angelegt, die auch heute noch da sind. Die Steine der zerstörten Stadt bilden die Mauer um die Weinberge. 

Womit sich die Prophetie restlos erfüllt hat. 

Prophezeiung über die Stadt Ninive

“Die Schleusen der Flüsse werden geöffnet und im Palast sinkt der Mut.” (Nahum 2,7) 

“Alle fliehen aus Ninive, wie Wasser aus einem Teich abläuft. ‘Halt! Bleibt doch!’, ruft man ihnen hinterher, aber niemand dreht sich um.” (Nahum 2,9) 

“Sieh, deine Krieger sind wie Frauen geworden. Die Tore deines Landes stehen deinen Feinden weit offen und Flammen verzehren die Türriegel.” (Nahum 3,13) 

612 v. Chr. Belagerten die Meder und Babylonier zunächst erfolglos die Stadt. Aber durch ein gewaltiges Ansteigen des Tigris (Fluss in Vorderasien) brachen die Stadtmauern Ninives ein. 

Bei Ausgrabung stiess man dann auch auf Brandspuren. Offensichtlich ist die Stadt verbrannt und nie wiederaufgebaut worden. 

Die Prophezeiung erfüllte sich also Wort für Wort. 

JESU Prophetie über Jerusalem

“Jesus aber sprach zu ihnen: Seht ihr nicht dies alles? Wahrlich, ich sage euch: Hier wird kein Stein auf dem anderen bleiben, der nicht abgebrochen wird!” (Matthäus 24,2) 

Der grosse Jüdische Krieg gegen die Römer dauerte von 66 n. Chr. Bis 70 n. Chr. Und endete mit der Eroberung Jerusalems und der Zerstörung des Jerusalemer Tempels. Bei der Eroberung wurde nach dem geschmolzenen Kuppelgold des Tempels gesucht und deshalb jeder Stein des Tempels abgerissen

Prophezeiung über die Stadt Babylon

“So soll Babel, das schönste unter den Königreichen, die herrliche Pracht der Chaldäer, zerstört werden von Gott wie Sodom und Gomorra” (Jesaja 13,19) 

Nie mehr wird es bewohnt sein, und es bleibt unbesiedelt von Generation zu Generation. Und der Araber wird dort nicht zelten, und Hirten werden ihre Herden dort nicht lagern lassen” (Jesaja 13,20) 

“Und Babel soll zu Steinhaufen und zur Wohnung der Schakale werden, zum Entsetzen und zum Spott, dass niemand darin wohne.” (Jeremia 51,37) 

Das sind heftige Prophetien! Nie mehr soll Babylon bewohnt sein, für immer wird es zerstört bleiben. Die Chance, dass das wirklich eintrifft ist enorm gering. Wenn Jesaja diese Prophetien nur erfunden hätte, hätte er wohl kaum etwas so Riskantes gesagt! 

Aber auch diese Prophetie ist Wort für Wort eingetroffen. 539 v. Chr. unterwarfen die Perser und Meder Babylon, sie verwüsteten die ganze Stadt bis nur noch ein Trümmerhaufen übrigblieb. Bis heute wurde Babylon nie wieder aufgebaut, das Gebiet ist zu einer sumpfigen Einöde geworden in der wilde Tiere leben. Auch dir Araber meiden diesen Platz, weil abergläubische Gerüchte darüber kursieren. Und Hirten können ihre Herden ebenfalls nicht mehr dort grasen lassen. 

Wort für Wort erfüllt! 

morocco-2349647_1920.jpg

Prophetien

morocco-2349647_1920.jpg
morocco-2349647_1920.jpg
morocco-2349647_1920.jpg

Der eine oder andere Atheist würde jetzt immer noch sagen: “Gut, diese Prophetien könnten aber auch nur Zufall sein” 

Ich darf an dieser Stelle aber noch einmal anmerken, dass alles, was du bis jetzt hier gelesen hast, gerade mal ein paar wenige der tausenden biblischen Prophetien waren. 

Natürlich ist es nicht unmöglich, dass jemand mal per Zufall die Zukunft voraussagt, aber schauen wir uns die Wahrscheinlichkeit für die zufällige Erfüllung aller biblischen Prophetien mal genauer an. 

Grosszügigerweise nehmen wir dafür einfach mal an, dass die Chance, dass sich eine Prophetie erfüllt bei 50% liegt. (In Wirklichkeit wäre die Chance natürlich wahnsinnig viel kleiner) 

Mit einer einfachen Wahrscheinlichkeitsrechnung finden wir raus, dass die Chance, dass sich 10 Prophetien erfüllen bei 0.510 = 0.0009765625 = ca. 0.098% liegt. 

Das ist so wenig, dass kein Mensch ernsthaft an Zufall glauben könnte. Und dabei sind wir gerade mal bei 10 Prophetien! 

Rechnen wir also weiter: 

25Prophetien.png
50Prophetien.png
100Prophetien.png
500Prophetien.png
1000Prophetien.png

Du kannst dir die Zahl nicht vorstellen? Verständlich, hier ist sie ausgeschrieben :) 

Yes.png

Fun Fact: Das waren immer noch nicht alle Prophetien :)

Aber keine Angst, ich höre jetzt auf damit, ich denke du verstehst was ich dir sagen will. Zu glauben, dass die biblischen Prophetien Zufall sind ist... Keine Ahnung, ich kanns nicht in Worte fassen, aber du kannst es dir wohl selbst denken. 

Ich will dich an dieser Stelle an einen Bibelvers erinnern: 

“Bittet, und es wird euch gegeben werden; sucht, und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch geöffnet werden!” (Matthäus 7,7) 

Sucht, so werdet ihr finden! Die Beweise für GOTT und die Bibel sind nicht schwer versteckt, jeder der sie finden will, wird sie auch finden. Lies also weiter, kehre um zu GOTT und versuch dich nicht vor der Wahrheit zu verstecken. Renn nicht weg, vor DEM, DER dich retten kann. 

Ich weiss, ich habe das schon ein paarmal gesagt, aber denke darüber nach. This could change your life! 

Also lass mich dir noch einige weitere Beweise für die GÖTTLICHE Inspiration der Bibel geben, denn die Prophetien sind noch lange nicht alles. 

Die Bibel wird immer mal wieder als das Gegenteil der Wissenschaft beschrieben. Aber das ist schlichtweg falsch, um genau zu sein, war die Bibel der Wissenschaft in vielen Dingen schon weit voraus. 

Die Erde schwebt frei im Weltall

"Er spannt den Norden aus über dem Leeren und hängt die Erde auf über das Nichts."

(Hiob 26,7)

Das die Erde im Nichts (Weltall) hängt wurde erst 1650 n. Chr. rausgefunden.

Das ist 3000 Jahre nachdem diese Bibelstelle geschrieben wurde.

Man soll sich mit fliessendem Wasser waschen

1845 starben an einigen Orten etwa 30% der Frauen bei der Geburt, nur weil man damals noch nichts über mikroskopische Krankheiten wusste.

Die gleichen Ärzte die bei der Geburt halfen, hatten vorher oft Tote angefasst ohne sich danach die Hände zu waschen. Und selbst nach dieser Zeit wuschen sich die Ärzte die Hände in stillem Wasser, was nicht gerade viel schlauer ist.

Lies jetzt mal was GOTT dem Volk Israel gesagt hat, wie sie sich nach einer Krankheit verhalten sollten: 

"Wenn der Ausfluss [Krankheit] des Mannes abklingt, soll er sieben Tage warten. Danach soll er seine Kleider waschen und sich in lebendigem [fliessendem] Wasser baden. Dann wird er rein sein. (3. Mose 15,13 - mit Anmerkungen)

7 Tage warten und sich selbst und seine Kleider waschen verringert die Ansteckungsgefahr enorm. Eine Erkenntnis, die wir Menschen erst viel später gemacht haben.

2 Kapitel vorher steht übrigens auch noch der Befehl GOTTES, kranke Menschen in Quarantäne (ausserhalb des Lagers) zu schicken. Auch hier hat man erst im 17. Jahrhundert rausgefunden, dass diese Quarantäne sehr nützlich ist.

"Solange die Krankheit anhält, ist er unrein. Als Unreiner muss er abgesondert leben und ausserhalb des Lagers wohnen." (3. Mose 13,46)

Die Pfade der Meere

Über das Meer war lange Zeit nicht so viel bekannt, bis Matthew Maury, der heute auch der Vater der Ozeanographie genannt wird, in der Bibel diesen Psalm las: 

"Die Vögel des Himmels, die Fische im Meer, alles, was die Pfade der Meere durchzieht." (Psalm 8,9)

Matthew Maury dachte sich: „Wenn GOTT gesagt hat, dass es Pfade im Meer gibt, dann werde ich sie finden.“

Und tatsächlich, er fand die kalten und warmen Meeresströmungen, die Pfade des Meeres.

Die Arche Noah

Im ersten Buch der Bibel gibt GOTT Noah eine genaue Anleitung wie er die Arche bauen sollte. 

Damals war natürlich noch nicht viel von Physik und Mathematischen Rechnungen bekannt, aber heute kann man Ausrechnen, was die Perfekten Ausmasse eines Schiffes sein sollten.

Und die Bibel nennt genau diese perfekten Masse!

Zum Beispiel kriegt man die beste Schwimmstabilität bei dem geringsten Materialaufwand wenn man ein Schiff mit einem Breite/Höhe Verhältnis von 1,67 baut. 

Noahs Arche: 25 Meter breit / 15 Meter hoch = 1.67 

Einige Kritiker zweifeln auch daran, dass die Arche so viele Tiere hätte tragen können, aber dank heutigen Berechnungen wissen wir, dass die Arche rund 2‘000‘000 Schafe hätte tragen können, was für ein Meisterwerk! 

Nur GOTT selbst hätte damals eine so gute Bauanleitung geben können.

"Und so sollst du sie bauen: dreihundert Ellen soll die Länge der Arche betragen, fünfzig Ellen ihre Breite und dreissig Ellen ihre Höhe." (1. Mose 6,15)

1 Elle = ca. 50 cm

dna-3539309.jpg

Wissenschaftliche Fakten

in der Bibel

dna-3539309.jpg

Diese Website würde viel zu lange werden, wenn ich alle Beweise für die Bibel aufzählen wollte.

Aber einen weiteren, kurzen Beweis können wir uns gerne noch anschauen.

Ausserdem wurde sie über einen Zeitraum von über 1000 Jahren geschrieben, aber trotz all diesen Umständen wir die ganze Bibel von einem klaren roten Faden durchzogen, alles passt perfekt zusammen.  

Die ersten beiden Kapitel sprechen über eine perfekte Welt ohne Leid und Schmerz, ebenso sprechen auch die letzten beiden Kapitel über eine Neue Welt ohne Leid und Schmerz die GOTT erschaffen wird. Alles dazwischen ist die Geschichte vom Fall des Menschen und einem gnädigen GOTT der uns Sündern eine Möglichkeit geben will, in alle Ewigkeit mit IHM in der neuen Welt zu leben.  

Jede Person und jede Geschichte der Bibel ist Teil von GOTTES Plan, alle gehören zusammen. Nur um ein paar zu nennen: Adam und Eva, Kain und Abel, Noah mit seinen Söhnen, Abraham, Isaak, Jakob, Mose, Josua, Salomo, König David und schliesslich JESUS.

ER ist der Höhepunkt und die Hauptperson der Bibel, das ganze Alte Testament deutet auf sein kommen hin. Wusstest du zum Beispiel, dass schon im 2. Kapitel der Bibel von IHM geredet (prophezeit) wird. 

Desto mehr man sich mit der Bibel auskennt, desto besser versteht man, wie sehr alle Bücher der Bibel zusammengehören. Eine Solche Ordnung und ein solcher roter Faden hätten unmöglich alleine durch diese 40 total verschieden Autoren und über eine solche Zeitspanne entstehen können, GOTT hat durch sie geredet.

Image by Kelly Sikkema

Der Rote Faden

Die Bibel besteht aus 66 Büchern und ihre etwa 40 Autoren waren Könige, Propheten, Krieger und Leiter, genauso wie auch normale Bürger.  

Image by Kelly Sikkema

Aber eine sehr wichtige Frage ist noch offen:

Ganz einfach, diese Beweise zeigen unmissverständlich:

GOTT existiert und die Bibel ist sein Wort!

Und eines Tages wirst du vor GOTT stehen und nach seinen Massstäben gerichtet werden. 

An diesem Tag wirst du schuldig sein und die Bibel macht klar, du hast keine Ausrede, die du bringen könntest, denn es gibt so viele eindeutige Beweise für GOTT! 

"Gott ist zwar unsichtbar, doch an seinen Werken, der Schöpfung, haben die Menschen seit jeher seine ewige Macht und göttliche Majestität sehen und erfahren können. Sie haben also keine Entschuldigung." (Römer 1,20)

JESUS ist der einzige Weg, wie dir deine Sünden vergeben werden können. Ich bitte dich, nimm dir das zu Herzen, lies selbst in der Bibel und wenn du’s immer noch nicht getan hast, dann kehre um, glaube und bete zu GOTT! Jetzt ist die Gelegenheit, morgen könnte es zu spät sein! 

Bete in etwa so: 

GOTT, gegen DICH alleine habe ich gesündigt. Vergib mir und hab Gnade.

Ich bekenne JESUS als meinen HERRN und RETTER und glaube, dass ER

für meine Sünden gestorben und wiederauferstanden ist.

Ich bitte DICH, erneuere mein Herz und meinen Geist und erfülle mich mit DEINER Gegenwart.

In JESU Namen bete ich. Amen.

“Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.” (Johannes 14,6) 

“Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit und der Weg breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind’s, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind’s die ihn finden!” (Matthäus 7,13-14) 

Image by Lachlan Dempsey

Was heisst das eigentlich für Dich?

Image by Lachlan Dempsey

Du hast dich für JESUS entschieden? 

Toll, dann lies dir unbedingt noch das hier durch!

Los Geht's!

TrippleArrows.png

Christ Sein

Wenn nicht, dann:

Wähle selbst aus, wo du weiterliest:

Weiter Geht's!

TrippleArrows(Dark).png

Click!